Rückblick auf das Erlebniscamp 2017 in Gengenbach

SpoFunnis reiste zu Beginn der Sommerferien mit 35 TeilnehmerInnen, 6 JungmitarbeiterInnen und 4 erwachsenen MitarbeiterInnen zum Erlebniscamp 2017 nach Gengenbach. Das dortige Freizeitheim – das Baden-Powell-Haus – war somit für 7 Tage in fester Hand der SpoFunnis. Mit insgesamt 45 Personen aus Teningen, Bahlingen, Emmendingen, Ringsheim und Hecklingen war das diesjährige Camp die bisher größte Freizeit der SpoFunnis. Die TeilnehmerInnen und MitarbeiterInnen gestalteten das Programm auf dem Erlebniscamp gemeinsam. Dabei gab es viel Spaß und Freude an der Durchführung mit folgenden Höhepunkten: Eine Stadt-Rallye in Gengenbach, Besuche im örtlichen Schwimmbad, Wasserspiele bei großer Hitze (die in einer Wasserschlacht gipfelten), ein Tischtennisturnier sowie einen Dreh von Videoclips. Auch abends war für Teilnehmer und Betreuer immer etwas geboten. Von „Dunkelverstecki“ im Haus, über Schlag den Mitarbeiter“, einer Nachtwanderung bis hin zu einem gemütlichen Film-Abend wurden die jeweiligen Camp-Tage perfekt abgerundet. Besonders beliebt war der „Bad Taste“-Abend am Ende der Freizeit, bei dem alle Beteiligten in Kostüme „schlechten Geschmacks“ schlüpften. In diesen wurde gutes Essen, alkoholfreie Cocktails, Tanz und Spiel genossen.

Wichtiger Bestandteil des Camps war das Gemeinschaftsleben aller Beteiligten. Gemeinsames Putzen, Einkaufen und Kochen wurde dabei von den TeilnehmerInnen (aufgeteilt auf 5 Kleingruppen) selbst organisiert. Die TeilnehmerInnen zwischen 8 und 12 Jahren lernten viele Gleichaltrige kennen und verbrachten zusammen eine tolle Zeit. Zwischen den festgeschrieben Programmpunkten gab es auch sehr viel freie Zeit, in der die TeilnehmerInnen miteinander spielen, reden oder aber sich ausruhen konnten. Besonders die Tischtennisplatte erfreute sich großer Beliebtheit und wurde fast rund um die Uhr bespielt.

Auch im Jahr 2018 wird SpoFunnis wieder ein Erlebniscamp durchführen. Anmeldungen dazu werden ab dem 11. September entgegengenommen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.